Willkommen    Geschichte    Antoniuskapelle    Vereine    Bürgerhaus    Kindergarten    Veranstaltungen    News    Impressionen     Alte Fotos    Impressum    
Dorfchronik
      Peter Sasowski         Luftaufnahmen
Hausnamen in Hohn und Kolvenbach und ihre Bedeutung

 

News aus Hohn und Kolvenbach

 

2020


Sternsinger am Dreikönigstag
Erster Seniorennachmittag der Gruppe 60 plus im neuen Jahr
Weiberkarneval im Bürgerhaus
Fischessen der Gruppe 60 plus im März
Müllsammelaktion um Kolvenbach und Hohn im März
Hohner Kreuz wurde restauriert
Neues Feuerwehrfahrzeug für Hohn
Keine Maifeier wegen Corona
Unser Dorf soll schöner werden

 

Rückblick auf 2019

Rückblick auf 2018

Rückblick auf 2017

 

 

 

 

Sternsinger am Dreikönigstag

Am 4. Januar besuchten die Sternsinger alle Häuser in Hohn und Kolvenbach und sammelten Geld für einen wohltätigen Zweck. Der Erlös der Sammlung belief sich auf 790,00 EURO. Hiermit sollen Projekte im Libanon unterstützt werden.

 

 

 

 

 

Zurück zum Anfang

 

Erster Seniorennachmittag der Gruppe 60 plus im neuen Jahr

Am 8. Januar fand der erste Seniorennachmittag der Gruppe 60 plus im neuen Jahr im Bürgerhaus statt.

Das neue Jahr wurde mit einem Glas Sekt begrüßt.

 

 

 

Wie immer stand eine reichliche Auswahl an leckeren Schnittchen und Kuchen sowie die entsprechenden Getränke zur Verfügung

 

 

 

 

 

 

Zurück zum Anfang

 

Weiberfastnacht im Bürgerhaus

Das Weiberdonnerstag-Team hatte alle Hohn/Kolvenbacher Wiever ab 18 Jahren und die jecken Freundinnen der Hohner Weiberfastnacht aus den umliegenden Ortschaften zum

22. Möhneklatsch

am Weiberdonnerstag-Nachmittag in das Bürgerhaus in Hohn eingeladen.

Am Weiberdonnerstag-Abend wurde ausgelassen der 22. Möhneball mit den Männern gefeiert.



Der diesjährige Weibertagsorden

 

Möhneklatsch am Nachmittag

 


Der karnevalistisch geschmückte Veranstaltungsraum im Bürgerhaus

 

 

 

   

 

Lisa Pitsch und Marianne May mit dem Sketch "Katastrophenalarm"

 

 

 

 

 

 

 

Heinz-Dieter Schäfer als "Nikola, der Bauer aus dem Vorgebirge"

 

 

Die rasanten Tanten vom Hohn - die Barbie-Girls

 

 

 

 

Jetzt kommt Heinz-Dieter Schäfer als "Ken" hinzu

 

 

 

 

 

 

 

 

Die neue sensationelle Erfindung: Ein Mückentötoli - Sketch mit Theresia Meyer-Wilden und Marion Pitsch

 

 

 

 

 

 

Herrenballett: Die Jungspunte aus Wolfert als Seefahrer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Et Trien vom Hohn - Dat Trien kann gut mit jungen Leuten - Christine Eiteljorg

 

 

 

 

Zum Abschluss gab es ein reichhaltiges Abendessen: Spießbraten vom Lummerbraten mit hausgemachtem Kartoffelgratin und Salatbuffet
Dessert: Pfirsich-Quark-Creme

 

Wer sich alle Fotos vom Möhneklatsch ansehen möchte, kann sich diese aus dem Internet herunterladen und muss dazu folgende Adresse anklicken:

https://www.magentacloud.de/share/iz6zxpou1f

 

 

Möhneball am Abend

 


Das beliebte Hürthman-Duo sorgte für stimmungsvolle Unterhaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es folgte die Präsentation der Kostüme der Einzelpersonen bzw. Paare und der Gruppen für die Kostümprämierung

 

 

 

 

Die Anwesenden stimmten ab und die Abstimmungsergebnisse wurden ausgewertet. Bis zur Prämierung wurde noch getanzt.

 

 

 

 

Nun erfolgte die Kostümprämierung. Die Sieger wurden mit Preisen ausgezeichnet.
Zuerst die Einzelpersonen bzw. Paare


Den ersten Platz belegte Bianca als Wildkatze


Den zweiten Platz belegte Martina als kölsches Mädchen


Den dritten Platz belegten Sven und Michelle als Fürst der Finsternis

 

Nun wurden die Gruppen prämiert

 


Den ersten Platz errang die Barbiegruppe

 


Den zweiten Platz errang die Charlestongruppe 

 

 

Wer sich alle Fotos vom Möhneball ansehen möchte, kann sich diese aus dem Internet herunterladen und muss dazu folgende Adresse anklicken:

https://www.magentacloud.de/share/8jhec81qv4

 

Zurück zum Anfang

 

Fischessen der Gruppe 60 plus im März


Beim Treffen der Gruppe 60 plus am 5. März - also kurz nach Karneval - wurde den Teilnehmern ein Fischessen geboten. Verschiedene leckere Fischsorten, dazu frische Bratkartoffeln und kalte Salate waren im Angebot.


 

 

 

 

 

 

 

Zur Überraschung der Teilnehmer traten zum Schluss die Barbie-Girls aus Hohn und Kolvenbach mit einer Tanzeinlage auf. Die Gruppe war auch am Weiberdonnerstag im Bürgerhaus Hohn aufgetreten und hatte bei der Kostümprämierung den 1. Preis für die Gruppen errungen.
Heinz-Dieter Schäfer als Ken rundete den Auftritt ab.

 

 

 

 

 

 

Die Tanzgruppe animierte zum Schluss einige Senioren zum Mittanzen

 

Renate Rauh bedankte sich bei der Gruppe mit einem Glas Sekt. Einige der Gruppe hatten ihre Kinder mitgebracht. Sie erhielten von Renate Rauh Süssigkeiten.

 

Zurück zum Anfang

 

Müllsammelaktion um Kolvenbach und Hohn


Am 14. März veranstaltete der Bürgerverein Hohn/Kolvenbach unter der Leitung von Jörg Backes wie alljährlich im Frühjahr eine Müllsammelaktion um Kolvenbach und Hohn. 25 Bürger und Bürgerinnen, unter ihnen zahlreiche Kinder, beteiligten sich an der Aktion. Anschliessend lud der Bürgerverein alle Helfer zu einem Imbiss am Bürgerhaus ein, den Anita Backes und Jutta Nilles vorbereitet hatten.

 


Das Ergebnis der Müllsammelaktion wurde später vom
städtischen Bauhof abgeholt


Bei schönem Wetter wurde der anschliessende Imbiss vor dem
Bürgerhaus eingenommen

 

Zurück zum Anfang

 

Hohner Kreuz wurde restauriert

Auf der Anhöhe zwischen Hohn und Nöthen steht das sogenannte "Hohner Kreuz". Das Kreuz besteht aus einem Holzkorpus mit Eisenbeschlägen. Der Korpus war über die Jahre stark angefault. Ein Hohner Bürger, der seinen Namen nicht genannt wissen möchte, hat das Kreuz auf seine Kosten von dem Nöthener Schreiner Hacky Lückerath renovieren lassen. 


Das Kreuz vor der Restaurierung


Das restaurierte Kreuz erstrahlt im neuen Glanz


Vor kurzem wurde neben dem Kreuz eine Ruheliege aus Holz aufgestellt, der Aufsteller ist nicht bekannt. Die Liege trägt die eingebrannte Inschrift "Eifelspuren".

 

Zurück zum Anfang

 

Neues Feuerwehrfahrzeug für Hohn

Am 24. April holten Löschgruppenführer Hauptbrandmeister Rainer Schäfer sowie Andreas Pierz und Nils Bützler von der Löschgruppe Hohn ihr lang ersehntes neues Feuerwehrfahrzeug von der Feuerwache Bad Münstereifel ab. Dorthin hatte das Herstellerwerk in Görlitz das Fahrzeug geliefert. Andreas Pierz und Nils Bützler stellten das Fahrzeug anschließend der Bevölkerung in Hohn und Kolvenbach vor, indem sie mit dem Fahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn durch die Straßen fuhren.

Am Freitag, dem 08. Mai 2020, fand vor dem Gerätehaus der Löschgruppe Hohn/Kolvenbach der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Münstereifel durch Herrn Pfarrer Erik Pühringer die Einsegnung des neuen Einsatzfahrzeuges statt. Es ersetzt das inzwischen mehr als 30 Jahre alte bisherige Modell. An der kleinen Feier nahmen neben dem Leiter der Löschgruppe, Hauptbrandmeister Rainer Schäfer, vier weitere Feuerwehrfrauen und -männer teil, die sich wegen der derzeitigen Coronakrise in gebührendem Abstand zueinander neben dem Fahrzeug aufgestellt hatten. In einer kurzen Ansprache würdigte Pfarrer Pühringer die Bedeutung und die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements - insbesondere der freiwilligen Feuerwehren - für die Allgemeinheit und wünschte den Mitgliedern der Löschgruppe für ihre zukünftigen Einsätze alles Gute und allzeit göttlichen Beistand. Danach segnete er das neue Löschfahrzeug vor dessen erster Alarmierung. Mit einem gemeinsamen Gebet wurde die Zeremonie anschließend beendet..
Für die Einwohner von Hohn und Kolvenbach findet die offizielle Vorstellung des  Fahrzeugs wegen der derzeitigen Situation zu einem späteren Zeitpunkt statt.

 

Zurück zum Anfang

 

Keine Maifeier wegen Corona

Wegen der Coronakrise konnte in diesem Jahr keine Maifeier stattfinden. Auch durften die Kinder nicht, wie bisher, den Dorfmaibaum schmücken. Trotzdem ließ es sich die Maigesellschaft "Waldeslust" Hohn/Kolvenbach nicht nehmen, mit eigenen Kräften den Dorfmaibaum zu schmücken und aufzustellen.

 

Im Schaltjahr wie in diesem Jahr ist es wohl Brauch, dass nicht die Jungs ihren Mädchen einen Maibaum stecken, sondern dass die Mädchen ihren Jungs zwar nicht einen Maibaum, aber ein Maipräsent ans Haus stecken. Ein besonders originelles Exemplar ist in Hohn an einem Haus zu finden. Der Angebetete ist wohl ein Treckerfreund, was ja kein Wunder ist, denn oft fährt er einen solchen Trecker auf dem Hof seiner Verwandtschaft in Kolvenbach.

 

Zurück zum Anfang

 

Unser Dorf soll schöner werden

Hohn und Kolvenbach haben auch schon am Landeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" teilgenommen. Stefan Sampels, der Enkel des damaligen Ortsbürgermeisters Wilhelm Schnichels, hat jetzt in alten Unterlagen seines Großvaters Ehrenurkunden der Landwirtschaftskammer Rheinland gefunden. Danach haben Hohn und Kolvenbach 1971 und Hohn noch einmal 1973 an dem Wettbewerb teilgenommen. Leider reichte es aber nur zu Dank und Anerkennung für die erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb.

 

Zurück zum Anfang