Willkommen    Geschichte    Antoniuskapelle    Vereine    Bürgerhaus    Kindergarten    Veranstaltungen    News    Impressionen     Alte Fotos    Impressum    
Dorfchronik
      Peter Sasowski         Luftaufnahmen
  Hausnamen in Hohn und Kolvenbach und ihre Bedeutung

 

Hausnamen in Hohn und Kolvenbach und ihre Bedeutung

von Willibald Kolvenbach aus Hohn

 

Kolvenbach Röddergasse 5

Hausname: Kläße

Kolvenbach Röddergasse 5  

Kläße Monika                   Monika Kolvenbach geb. Giesen

 

 

Je ein Haus in Hohn und Kolvenbach haben den Hausnamen Kläße". In Hohn, Karpfenstraße 25: Haus des Gastwirts Jakob Giesen und seiner Ehefrau Elisabeth Giesen geb. Müller, später deren Sohn Josef Giesen, ebenfalls Gastwirt, und seiner Ehefrau Helene Giesen geb. Lorbach.

In Kolvenbach, Röddergasse 5: Haus von Johann Giesen und seiner Ehefrau Anna Maria Barbara geb. Fabritius, danach deren Sohn Wilhelm Giesen mit seiner Ehefrau Maria geb. Schneiders, schließlich Johann Giesen - Sohn von Wilhelm und Anna Maria Barbara Giesen - mit seiner Ehefrau Rosa geb. Kolvenbach.

Der Hausname Kläße" leitet sich vom Familiennamen Gläser" oder Gleser" ab. 1769 heirateten Josef Gleser und Margarete Kaisers, beide aus Hohn. Eine Tochter aus dieser Ehe war Agnes Gläser/Gleser (*1775, +1848), die Peter Behrent (*1780, +1846) aus Schönau heiratete.

Eine Tochter von Peter und Agnes Behrent geb. Gläser/Gleser war Maria Anna Behrent (*1805, +1871), die Paul Giesen (*ca.1814, +1843) aus Harzheim heiratete. Von den fünf Kindern aus dieser Ehe starben vier im Kinderalter, nur die Tochter Anna Giesen (*1841, +1916) überlebte. Weil sie ledig blieb, gab sie den Namen Giesen an ihre fünf Kinder weiter, u.a. an die oben erwähnten Jakob und Johann Giesen.

Der Geburtsname der Großmutter von Jakob und Johann Giesen und der Nachname ihres Urgroßvaters (Gläser/Gleser) blieb mit einer geringen Abwandlung als Hausname Kläße" erhalten.

 

 

zurück zu "Hausnamen"