Willkommen    Geschichte    Antoniuskapelle    Vereine    Bürgerhaus    Kindergarten    Veranstaltungen    News    Impressionen     Alte Fotos    Impressum    
Dorfchronik
      Peter Sasowski         Luftaufnahmen
  Hausnamen in Hohn und Kolvenbach und ihre Bedeutung

 

Hausnamen in Hohn und Kolvenbach und ihre Bedeutung

von Willibald Kolvenbach aus Hohn

 

Hohn Karpfenstraße 21

Hausname: Köllesch

Hohn, Karpfenstraße 21

Nach dem Tod des bisherigen Eigentümers Arnold Prinz steht das Haus heute leer

 

Das Haus Köllesch", heute Karpfenstraße 21, liegt gegenüber von Jölings". Im Haus Köllesch wohnten Josef und Anna Maria Schnichels geb. Falkenberg. Josef Schnichels (*8.6.1881, +21.1.1931) war ein Bruder von Anton Schnichels  (s. Keschte), seine Ehefrau Anna Maria Falkenberg war eine Schwester von Christian Falkenberg (s. Jölings).

Köllesch" kommt von Köhler. Köhler bereiteten aus Buchenholz in einem Meiler Holzkohle, die aus der hiesigen Gegend an das Bleibergwerk in Mechernich geliefert wurde. Der Weg, auf dem die Holzkohle befördert wurde, heißt heute noch Kohlweg". Es ist die schmale Straße, die in Verlängerung der Aalstraße in Richtung Nöthen führt. Eine benachbarte Gemarkung heißt Am Kohlweg".

Josef Schnichels war Landwirt, kein Köhler. Den Namen Köllesch" hat das Haus in früherer Zeit erhalten, als wahrscheinlich ein Köhler dort wohnte.

Bei der ersten Person mit dem Namen Jansen, die 1807 nach Hohn/Kolvenbach zog, ist als Berufsbezeichnung Kohlbrenner" (Köhler) angegeben. Es ist Egidius Jansen (*10.10.1778 in Höfen bei Monschau, +11.12.1834). Er heiratete 1807 Gertrud Kolvenbach (*11.3.1784, +26.2.1855) aus Kolvenbach.

Es ist also durchaus möglich, dass der Köhler Egidius Jansen der Namensgeber des Hauses Köllesch" ist.

 

zurück zu "Hausnamen"